E 2/2 5

1905 lieferte die Schweizerische Lokomotiv & Maschinenfabrik Winterthur eine weitere neue Lokomotive an die Von Rollschen Eisenwerke. Wie die bereits in dienststehenden Lokomotiven wurde auch die Werklok Nummer 5 nach dem System Brown gebaut. Im Einsatz war Lok 5 von 1905 bis 1940 im Werk Choindez. 1940 wurde sie ins Werk Rondez bei Delémont versetzt. Hier ersetzte sie die 1870 gebaute und seit 1907 im Werk Rondez eingesetzte noch heute erhaltene Lok "Gnom". Bis 1964 besorgte Lok 5 den Rangierdienst im ganzen Werk alleine, erhielt dann aber ab 1964 Unterstützung von Lok 4 die von Gerlafingen nach Rondez versetzt wurde. Bis 1996 standen die Lokomotiven abwechslungsweise im Einsatz. Im Jahr 2000 gelangten die beiden Lokomotiven 4 und 5 nach vierjähriger Abstellzeit in zwischenzeitlich nicht mehr einsatzfähigem Zustand an den Verein La Traction. 2002 konnten die beiden Lokomotiven von der HEG übernommen werden und sind seit 2003 im Areal der Rotonde abgestellt.

Technische Daten

Baujahr 1905
Hersteller SLM
Mittlere Tara 22 t
Radstand 2200 mm
Länge über Puffer 7420 mm
Triebraddurchmesser 900 mm
Dampfdruck 12 bar
Wasservorräte 2.7 m3
Kohlevorräte 0.7 t
Höchstgeschwindigkeit 25 – 30 km/h
Übernahme HEG 2002
Restauriert Nicht Restauriert

Galerie


E_2_2_5_1 E_2_2_5_2 E_2_2_5_3 E_2_2_5_4