B 3505

SBB B 3505 ehemals J.-S. B2 915

1902 lieferte die Schweizerische Industrie Gesellschaft Neuhausen die letzte Serie B2 an die Jura-Simplon-Bahn ab. Bei der Ablieferung trugen die Wagen noch die Bezeichnung J-S B2 911-918. Da 1903 die Verstaatlichung der J.-S. erfolgte, erhielt der B2 915 bereits ein Jahr später die neue SBB-Bezeichnung B 3505. 1949 wurde er zum B 3335 umnummeriert. 1958 erfolgte der Rückzug aus dem Personenwagendienst und 1962 die Wiederinbetriebsetzung als Bremsversuchswagen X 91124. Leider wurden bei diesem einzigen Umbau in seiner ganzen Dienstzeit die gesamte Inneneinrichtung entfernt sowie einige Änderungen am Fahrwerk vorgenommen. 1974 erhielt er noch die UIC Nummer X 30 85 95 20 002-0, mit der er 1976 ausrangiert wurde. Nachdem auch dieser Wagen einige Zeit als historisch wertvolles Fahrzeug abgestellt war, gelangte er trotzdem zu einem Schrotthändler, der den Wagen aber glücklicherweise nicht sofort zerlegte. 1989 konnte der B 3505, der immer noch in einem hervorragenden Zustand ist, zusammen mit dem F 17463 übernommen werden.
Ebenfalls erhalten blieb der aus der gleichen Serie stammende J.-S. B2 913 (später SBB B 3503), der bei der Dampf-Bahn-Bern als sogenannter Hochzeitswagen im Einsatz steht.

Technische Daten

Baujahr 1902
Hersteller SIG
Mittlere Tara 16.23 t
Radstand 9200 mm
Länge über Puffer 13640 mm
Sitzplätze 40
Übernahme HEG 1989
Restauriert Nicht Restauriert

Galerie


SBB_B_3505_1 SBB_B_3505_2 SBB_B_3505_3 SBB_B_3505_4 SBB_B_3505_5 SBB_B_3505_6 SBB_B_3505_7 SBB_B_3505_8